Donnerstag, 3 Dezember 2020
Notruf : 122

Feuerwehr Matzleinsdorf zu Wasser

Heuer im Juni beschlossen 2 Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Matzleinsdorf, Zugskommandant Christian Baumgartner und Feuerwehrkommandant Thomas Höfer, bei den Wasserdienstleistungsbewerben teilzunehmen.

Aufgabe bei den Wasserdienstleistungsbewerben ist es die sogenannte Zille durch einen bestimmten Parcours zu manövrieren. Die Wasserdienstleistungsbewerbe finden sowohl im fließenden als auch im ruhenden Wasser statt. In den Kategorien Bronze und Silber sind immer 2 Feuerwehrkameraden in der Zille. Vor dem Start wird auch noch Knotenkunde abgefragt und geprüft.

Als Arbeitsmittel dienen zum Einen das „Stangl“ und zum Anderen das „Ruder“. Zu Beginn wird entlang des Ufers entgegen der Fließrichtung gestangelt. Dabei stoßt sich die Zillenbesatzung immer wieder am Untergrund ab um so in Fahrt zu gelangen. Dazwischen gibt es einige Tore, an denen man nicht vorbeifahren darf. Nach mehreren hundert Meter muss ein Schwemmholz aufgenommen werden. Dies soll das Retten einer Person simulieren. Danach wird flußabwärts gerudert. Entlang der Ruderstrecke sind wieder Tore vorbereitet, an denen wieder durchgefahren werden muss. Dabei sind zusätzlich 2 180-Grad Wendungen zu absolvieren, bevor dann am Ende durch das letzte Tor, das Ziel, gefahren wird.

Christian und Thomas starteten Ende Juni mit dem Training. Beide sind zuvor noch nie an den Wasserdienstleistungsbewerben angetreten. Intensive Trainingseinheiten, sogar mehrmals wöchentlich, haben die beiden Feuerwehrkameraden hinter sich. Ziel war es, das Wasserdienstleistungsabzeichen in Bronze bei den NÖ Landeswasserdienstleistungsbewerben zu absolvieren. Die beiden Zillenfahrer nahmen vor den Landesbewerben an 3 Bezirkswasserdienstleistungsbewerben teil: Bezirk Scheibbs, Bezirk Melk und Bezirk Ottenschlag. Bei allen Bewerben konnte eine Platzierung im vorderen Drittel erzielt werden. Nach all dem harten Training und den zahlreichen Bewerben, war es dann vergangenes Wochenende soweit: Landeswasserdienstleistungsbewerb in Ottenschlag. Mit einer Spiztenzeit konnten Christian und Thomas den hervorragenden 62. Platz von insgesamt 299 Startern in der Kategorie „Bronze ohne Alterspunkte – eigene“ erreichen. Damit haben sie beide das Wasserdienstleistungsabzeichen in Bronze mit Bravour erworben.

Die Freiwillige Feuerwehr Matzleinsdorf ist sehr stolz auch am Wasser vertreten zu sein und schon jetzt sind weitere Kameraden motiviert und haben mit dem Training für 2020 begonnen, um an den Landeswasserdienstleistungsbewerben in Melk teilzunehmen.

Ergebnisliste Landeswasserleistungsbewerbe 2019

 

 

 

 

Alarmierungsart:Fernmeldefunkempfänger