Sonntag, 20 Oktober 2019
Notruf : 122

Jährliche Inspektionsübung

25 Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Matzleinsdorf sind mit allen 4 Fahrzeugen zur jährlichen Inspektionsübung nach Mannersdorf gefahren. Die austragende Feuerwehr dieser Übung, die Feuerwehr Mannersdorf, hat folgendes Übungsszenario entwickelt:

Brand einer Maschinenhalle auf einem landwirtschaftlichen Gebäude

Gemeinsam mit der Feuerwehr Knocking-Rampersdorf, Feuerwehr Mannersdorf und Feuerwehr Zelking wurde der Einsatz in hervorragender Zusammenarbeit abgearbeitet. Sofort nach Eintreffen wurden mehrere Angriffsleitungen zur Brandbekämpfung von den Rüstlöschfahrzeugen gelegt. Mit dem vorhandenen Wasser in den Fahrzeugen konnte sofort mit dem Löschen begonnen werden. Da jedoch kein Hydrant in der unmittelbaren Nähe war, wurden mehrere Zubringleitungen vom benachbarten Teich gelegt. Dazu wurden die Tragkraftspritzen von 3 Kleinlöschfahrzeugen der Feuerwehren verwendet. Neben der Brandbekämpfung wurden die umliegenden Gebäude auch geschützt, um das Weiterwachsen des Brandes zu unterbinden. Nach ca. einer Stunde wurde „Brand aus!“ gemeldet und die Übung für beendet erklärt.

Bei der Inspektionsübung waren Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Haiden und seine Beobachter sowie Bürgermeister von Zelking-Matzleinsdorf Gerhard Bürg anwesend. Ziel der jährlich stattfindenden Inspektionsübung ist es, dass der Ausbildungsstand der Feuerwehren im Abschnitt fortlaufend kontrolliert bzw. Verbesserungsvorschläge gegeben werden können. Mit dieser unabhängigen Beobachtung ist es möglich, die Qualität der Feuerwehren im gesamten Abschnitt konstant hochzuhalten. Bürgermeister Gerhard Bürg bedankte sich bei seiner Ansprache für die ausgezeichnete Arbeit und den unermüdlichen Einsatz aller Feuerwehrkameraden während des gesamten Jahres. Als Dankeschön lud er auf eine kleine Jause zum Gasthaus Schaider ein.

 

Alarmierungsart:Fernmeldefunkempfänger